Was ist in deiner Tasche?

 

2x Canon 5D Mark II

Canon EF 16-35mm f/2.8L USM

Canon EF 85mm f/1.2L II USM

Canon EF 135mm f/2.0 L

Canon EF 24-70mm f/2.8L USM

Canon 45mm TS-E 2.8

Canon 50mm 1.4

 

Entsprechende Blitztechnik im Studio

und div. Diffusor und Reflektoren

für unterwegs. Sowie einen Hocker

für immer andere Perspektiven.

 

 

Deine 10 Gebote in der Fotografie!

 

1. Die Tatsache, dass eine - im konventionellen Sinn- technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmäßig wirksamer sein kann, als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind, zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht.

2. Habe schnelle Objektive.

3. Am liebsten avalible Light (verfügbares Tageslicht).

4. Schärfe ist wichtig, aber die Emotion, der Moment, ist wichtiger.

5. Nimm die Herausforderung an. Scheue dich nicht vor Neuem.

6. Habe Spaß.

7. Bleib in Bewegung - suche neue Perspektiven.

8. Es sind keine Grenzen gesetzt. Alles ist möglich.

9. Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert.

10. Sei bereit für den Augenblick.

 

Wie kamst du zur Fotografie?

 

Seit meinem fünften Lebensjahr fotografiere ich. Damals mit der EXA 1b. Diese habe ich immer noch und fotografiere gern damit.
 
In meiner Jugend habe ich mir die Grundlagen selbst beigebracht. Jedoch bin ich erstmal in einen anderen Beruf gerutscht, der mehr oder weniger gewählt war und bin letztlich in der Werbe- und Marketingabteilung einer Immobilien-Firma gelandet.

Nach diesem Umweg kam ich 2004 wieder zurück zur Fotografie. 2009 habe ich dann endlich den Schritt in die vollständige Selbstständigkeit gewagt und nie bereut. Denn ich habe nie aufgehört zu fotografieren und mein Beruf gab mir auch ständig die Chance dies zu tun und nun war die Zeit gekommen genau das ausschließlich zu tun.


Ich ging ein Jahr zur Abendschule am Berliner Letteverein, um mein Wissen aufzupolieren und zu ergänzen. Nahm an vielen Seminaren und Workshops von Kollegen teil. Ging zur POP-Akademie in Berlin. Und gehe weiter regelmäßig zu Workshops und allem was neu ist und mich interessiert.

 

Was für Fotos machst du?

 

Kinder und Familien zu begleiten und Ihr Glück festzuhalten, macht mir sehr viel Spaß. Ich habe mich darauf spezialisiert und werde auch für Events, wie Kinder- und Familienfeste gebucht. Alles Rund um Kinder, Babys und Familie ist genau das, was mir wahnsinnig viel Freude bereitet.

2008 bekam ich dann meinen ersten Sohn und 2014 meinen zweiten Sohn. So kann ich noch viel besser verstehen und mich in Situationen reinfühlen, die im Alltag einer Familie so stattfinden.

Es ist immer wieder toll Fotos zu machen, die das Leben schreibt.